CX Forum 4 Fallstudie: Design-Studenten lösen Marketing-Rätsel

Von der School of Design Thin­king sind wir gute Lösun­gen für CX Pro­ble­me gewöhnt. Aber was die Stu­den­ten am ver­gan­ge­nen CX Forum prä­sen­tiert haben, war doch beson­ders eindrucksvoll.

Verkaufsschlager im Osten, Ladenhüter im Westen

Die jun­gen Leu­te soll­ten für die Robert Tho­mas Metall- und Elek­tro­wer­ke her­aus­fin­den, war­um sich der Tho­mas-Staub­sauger nur in Ost­eu­ro­pa her­vor­ra­gend ver­kauft. Das beson­de­re am Gerät ist der Was­ser­fil­ter. In ihm wird der auf­ge­so­ge­ne Dreck auf­ge­fan­gen. Die Rei­ni­gungs­leis­tung ist gross­ar­tig, und der Preis des Geräts wird akzep­tiert. Trotz­dem sta­gniert der Ver­kauf im Westen.

User Journey hilft bei der Detektivarbeit

Ein Test in der WG ergab: die Mon­ta­ge des Geräts ist kom­pli­ziert. Und das Lesen der Gebrauchs­an­wei­sung dau­ert uner­freu­lich lang. Am schlimms­ten aber fan­den alle Ver­suchs­ka­nin­chen das Aus­spü­len des ver­dreck­ten Wasserfilters.

Quick Wins und ein ganz neues Gerät

Die Ver­pa­ckung und die Betriebs­an­lei­tung lies­sen sich schnell so ändern, dass sie den Kun­den­be­dürf­nis­sen nach Ein­fach­heit ent­ge­gen­kom­men. Das Haupt­pro­blem aber, das unter­schied­li­che Ekel­emp­fin­den in Ost und West, erfor­der­te neu­es Den­ken. Die Stu­den­ten erträum­ten sich einen Sau­ger, der Dreck­was­ser über einen Super­ab­sor­ber in Kom­post ver­wan­delt. Und die Inge­nieu­re konn­ten tat­säch­lich so einen Prototypenbauen.